TV Abo kündigen: So wird man Pay TV wieder los (Anleitung)

Bei der Kündigung eines Pay TV – Vertrages/-Abonnements sind wichtige Punkte zu beachten, um sicherzustellen, dass es wirklich zu einer Beendigung des Bezuges/-Vertrages kommt. Wir zeigen in unserem Ratgeber, worauf man achten sollte.

1. Form der TV-Abo-Kündigung

Die Kündigung des Pay TV – Vertrages sollte schriftlich per Brief (die sicherste Form ist das Einschreiben, da hierbei rechtssicher der Zugang der Kündigung nachgewiesen werden kann – sogar online mit der Sendungsauskunft der Post) und gegebenenfalls zusätzlich per Fax erfolgen. Möglich ist auch die Kündigung per E-mail, allerdings sollte diese wegen rechtlicher Unsicherheit nur zusätzlich gewählt werden. Wenn auf diese email eine Kündigungsbestätigung erfolgt, ist diese aber wirksam.

2. Inhalt der TV-Abo-Kündigung

Unbedingt muss der Name des Vertragsnehmers genannt werden (Vor- und Zuname) sowie die Postanschrift. Weiterhin ist es für die richtige Zuordnung der Kündigung wichtig, dass die Kundennummer und/oder Vertragsnummer angegeben wird. So wird sichergestellt, dass die Kündigung auch schnellstmöglich bearbeitet werden kann und eine schnelle Kündigungsbestätigung durch den Pay TV- Anbieter möglich ist.
Auch der Adressat der Kündigung, also das Pay TV Unternehmen, sollte mit korrekter Postanschrift (im Impressum auf der Firmen-Webseite nachzulesen) im Kündigungschreiben bezeichnet werden.

Inhaltlich muss zum Ausdruck kommen, dass die Kündigung des Pay TV – Vertrages ausgesprochen wird. Wenn der genaue Zeitpunkt, zu dem gekündigt werden kann, nicht bekannt ist (z. B. weil der Vertrag gerade nicht verfügbar ist) sollte die Formulierung „mit sofortiger Wirkung“ oder „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ verwendet werden. Die Pay-TV Firma wird dann in der Kündigungsbestätigung gegebenenfalls das Datum laut Vertrag ergänzen beziehungsweise mitteilen. Dieses sollte aber genau kontrolliert werden, und bei berechtigten Bedenken sollte einem unkorrekten Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Kündigung auch widersprochen werden.

3. Kündigungsbestätigung

Es sollte außerdem um eine schnellstmögliche schriftliche Bestätigung der Kündigung gebeten werden. Oftmals wird von den Pay-TV-Anbietern auch versucht, per Anruf durch eine Kunden-Hotline eine Rücknahme der Kündigung zu erreichen (z. B. durch vermeintlich besonders günstige Konditionen). Sollte ein solcher Anruf erfolgen, ist es ratsam, nochmals ausdrücklich um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung zu bitten.
Am Telefon sollte zudem keine mündliche Rücknahme der Kündigung erfolgen.

4. Endabrechnung

Schließlich sollte um eine Endabrechnung des Vertrages gebeten werden bzw. angefragt werden, wann die letzte Zahlung zu erfolgen hat. Wenn dem Pay-TV-Unternehmen eine Genehmigung zum Einzug von Lastschriften gegeben worden sein, sollte diese im Kündigungsschreiben ausdrücklich auch zur Sicherheit widerrufen werden. Der Widerruf muss mit der Abbuchung der letzten Monatsgebühr wirksam werden. Wenn Hardware-Geräte leihweise zur Verfügung gestellt wurden, sollte die Abholung angeboten werden bzw. gefragt werden, ob diese zu entsorgen sind.

Werden all diese Punkte beachtet, sollte dem unbeschwerten TV Abo kündigen nichts mehr im Wege stehen.