Funktionen für VU+ Duo 2x DVB-C Tuner: Twin Tuner Receiver mit Linux

Der VU+ Duo² 2x DVB-C Tuner ist ein Receiver für digitales Kabelfernsehen, auf dem das Betriebssystem Linux installiert ist. Damit lassen sich viele weitere Funktionen direkt am Fernseher nutzen.

Der VU+ Duo² 2x DVB-C Tuner ist mehr als nur ein normaler DVB-C Receiver. In dem Gerät steckt ein fast vollständiger PC. Der Receiver ist mit dem Betriebssystem Linux ausgestattet und bringt entsprechend einige Zusatzfunktionen mit, die bei anderen Receivern nicht vorhanden sind. Der VU+ Duo² 2x DVB-C Tuner ist mit einem Dual-Core Prozessor ausgestattet, der mit einer Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz getaktet ist.

Außerdem sind 2 Gigabyte RAM sowie 1 Gigabyte Flashspeicher enthalten. Damit ist das Gerät schnell genug für Fernsehen von Full HD über den Kabelanschluss. Das Gerät lässt sich mit iOS und Android Geräten verbinden. Auf diese Weise können Fernsehprogramme direkt auf den mobilen Endgeräten gesehen werden. Dafür nutzt das Gerät eine Transcoding Technologie. Neben der Möglichkeit Kabelfernsehen in digitaler Qualität und in Full HD über das Gerät zu empfangen bietet das Gerät die Möglichkeit Hbb-TV oder Livestreams jeglicher Art zu nutzen. Voraussetzung dafür ist ein Internetanschluss per WLAN oder LAN.

Neben dem LAN Anschluss enthält das Gerät drei USB Anschlusse. Außerdem kann über eSATA eine Festplatte in dem Gerät verbaut werden. Auch zwei CI+ Anschlüsse sind in dem Gerät verbaut. Der integrierte Opera Browser ermöglicht es Nutzern mit dem Receiver im Internet zu surfen. Eine besondere Funktion ist HD PIP, bei der eine Bild-im-Bild Funktion genutzt werden kann, um zwei Programme parallel zu verfolgen. Der VU+ Duo² 2x DVB-C Tuner ist für rund 500 Euro erhältlich.

Die Dreambox DM 500 HD ist etwas günstiger erhältlich

Eine Alternative zu dem Gerät von VU+ ist die Dreambox DM 500 HD. Darauf läuft ebenfalls ein speziell angepasstes Linux-System, welches zahlreiche Anwendungen möglich macht. Für den Betrieb nutzt der Receiver einen 400 MHz MIPS Prozessor. Dafür ist allerdings nur ein DVB-C Tuner enthalten. Ebenfalls ist eine Smartcard Schnittstelle vorhanden, mit der verschlüsselte Programme empfangen werden können. Für die Dekodierung der Signale ist ein Hardware-Dekoder enthalten, der den Standard MPEG 2 beherrscht. Per Micro USB können an die Dreambox DM 500 HD zusätzliche Geräte angeschlossen werden.

Außerdem sind ein Ethernet Port, HDMI und ein Scart-Anschluss an dem Gerät vorhanden. Über einen optischen Anschluss können die Tonsignale in besserer Qualität an eine Anlage ausgegeben werden. Das Gerät beherrscht alle gängigen Funktionen wie etwa Videotext, EPG und unendlich lange Kanallisten. Zudem ist es mit etwas über 300 Euro günstiger als das Produkt von VU+.