Fernsehen am Computer aufnehmen: Hardware- & Software-Voraussetzungen

Fernsehen am Computer ist bequem. Zusätzliche Hardware wird in den meisten Fällen nicht benötigt und der Fernsehgenuss am Computer passiert meist in guter Qualität. Alles was benötigt wird, ist ein aktueller Computer, ein Internetanschluss sowie die aktuelle Version eines Internetbrowsers. Der Dienst, welcher Fernsehen im klassischen Sinne zur Verfügung stellt, ist Zattoo. Um mit dem Dienst Fernsehen zu schauen, wird ein kostenloser Account benötigt. Dort müssen persönliche Daten angegeben werden, die dazu dienen, die passende Werbung zu liefern. Geschaut werden können über Zattoo alle öffentlich-rechtlichen Sender sowie kleinere Private wie „Das Vierte“ oder auch „Sport 1″. Die Streams über Zattoo können mit Hilfe von Zusatzprogrammen aufgenommen werden. Ein Zusatzprogramm ist beispielsweise Audials One, welches ein direktes Flashrecording unterstützt.

Fernsehen über die TV-Karte aufnehmen

Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender nicht ausreichen, dann besteht auch die Möglichkeit, eine TV-Karte in den eigenen Computer einzubauen oder an den Laptop anzuschließen. Klassische TV-Karten werden dabei in den PC per PCI Schnittstelle eingebaut. Die TV-Karten unterstützen verschiedene Empfangsmöglichkeiten. Bei Satellitenempfang sollte auf der TV-Karte eine Unterstützung für DVB-S vorhanden sein. Bei Empfang über Kabel sollte DVB-C, bei Antenne DVB-T als Empfangsmöglichkeit vorhanden sein. Für jeglichen Zweck sind auch externe Karten vorhanden. Diese können einfach per USB-Anschluss an den PC oder Laptop angeschlossen werden. Der Vorteil ist die Portabilität der Fernsehkarten. Mit Hilfe eines Notebooks ist es so möglich, auch unterwegs in Hotelzimmern oder im Freien Fernsehen zu schauen und aufzunehmen. Über die integrierten Programme der TV-Kartenhersteller sind dabei direkt Möglichkeiten zur Aufnahme in hoher Qualität vorhanden. Um Fernsehen über eine TV-Karte aufzunehmen sollte ein aktueller Computer mit leistungsfähigem Mehrkernprozessor und mindestens 2 Gigabyte Arbeitsspeicher vorhanden sein.

Alternative Aufnahmeprogramme gibt es viele

Die Alternativen zu den jeweiligen Aufnahmeprogrammen der TV -Karten-Hersteller sind vielseitig. Jedes Videoschnittprogramm ist dazu in der Lage, von einer TV Karte das Fernsehprogramm aufzuzeichnen. Der Vorteil dieser Programme: Die Aufnahmen können direkt von Werbung befreit und auf DVD gebrannt werden. Eine Open Source Variante ist das Programm Virtual Dub, welches zum Beispiel im populären Format DivX aufzeichnen kann. Eine weitere Möglichkeit, das Fernsehprogramm aufzuzeichnen sind auch sogenannte Onlinerekorder. Diese zeichnen ohne ein laufendes Gerät das jeweilige Fernsehprogramm auf und können sogar mit einigen Zusatztools gleich die Werbung entfernen. Dabei zeichnen die Systeme sogar mit bis zu HD-Qualität auf. Die Aufnahmen können dann direkt vom Server des Anbieters heruntergeladen werden. Ein kostenloses Angebot dieser Art ist zum Beispiel der Anbieter OnlineTVRecorder.